Sozialdatenschutz

Soziale Einrichtungen, z. B. Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Beratungsstellen erheben, verarbeiten und nutzen eine Vielzahl von personenbezogenen Daten. Viele dieser Daten sind besonders sensible und müssen daher datenschutzrechtlich geheim gehalten werden.

Im Bereich des Sozialdatenschutzes findet ein umfangreicher Datenaustausch zwischen den sozialen Einrichtungen und staatlichen Stellen, z. B. Jugendämtern, Versorgungsämtern, Strafverfolgungsbehörden, etc. statt. Die Übermittlungsbefugnisse an interne wie externe Stellen müssen hier gewissenhaft geprüft werden, um soziale, wie wirtschaftliche Nachteile für die betroffenen Personen zu vermeiden.

Wir bieten für soziale Einrichtungen insbesondere folgende Leistungen an:

  • Datenschutz am Empfang, Diskretionszone, Wartezimmer
  • Datenschutz bei der administrativen Aufnahme (Datenerfassung, Dokumentation)
  • Postverteilung und Postentnahme
  • Datenschutzkonforme Patientenakte
  • Anforderungen an den Datenschutz für die behandelnden Personen (Ärzte, Psychologen, Krankenschwestern, Erzieher, Pädagogen)
  • Vollmachtlisten für Besucher von Kindern
  • Datenschutz bei interdisziplinären Teamsitzungen und Supervision
  • Schweigepflichtentbindung und Dokumentation
  • Datengeheimnis und Fernmeldegeheimnis
  • Einwilligungsmanagement (Wortlaut der Einwilligung mit Hinweis auf Widerrufrecht)
  • Veröffentlichung von Lichtbildern von Kindern und Beschäftigten, Listen und Therapieplänen auf Station, in der Tagesklinik
  • Datenschutz im Stützpunkt (Aktenschränke, Aktenwagen, aufgeräumter Schreibtisch)
  • Datenschutz im Arztzimmer, Zimmer der Psychologen und Pädagogen
  • Datenschutzkonforme Datenübermittlung am Telefon (Anrufe von Sorgeberechtigten, Hausarzt, Jugendamt, Bundesagentur für Arbeit, Kostenträgern, etc.)
  • Gesetzliche Übermittlungsbefugnisse an Hausarzt, Jugendamt, Sorgeberechtigte, Krankenkassen, Medizinischen Dienst, Rentenversicherung, Bundesagentur für Arbeit, Psychologen, Ergotherapeuten, Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichte und Stammschule
  • Verhalten bei Kindeswohlgefährdung, Beauftragter
  • Inhalte von Entlassungsberichten an den Hausarzt
  • Datenschutz bei der Terminplanung, Zugriffsberechtigungen auf Terminkalender
  • Aufbewahrungsfristen für Patientenakten und handschriftliche Aufzeichnungen
  • Datenschutz am Arbeitsplatz
  • Technisch-organisatorischer Datenschutz in sozialen Einrichtungen
  • Datenschutzkonforme Vernichtung von Papier und Datenträgern
  • Anforderungen des Datenschutzes bei einer Videoüberwachung (Monitoring und Aufzeichnung)
  • Datenschutzschulungen zum Sozialdatenschutz
  • Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch externe Dienstleister im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung
  • Erstellung der internen Verfahrensverzeichnisse und des Verfahrensverzeichnisses für Jedermann
  • Datenschutz auf der Webseite der sozialen Einrichtung (Datenschutzerklärung, Impressum)
  • Anforderungen an den Datenschutz im Intranet (Geburtstagslisten, Lichtbilder, Jubiläen, Azubis, etc.)
  • Datenschutz bei Druckerzeugnissen (Mitarbeiterzeitung oder Info)
  • Übernahme der Funktion des externen Datenschutzbeauftragten für soziale Einrichtungen